Monthly Archives: March 2017

Salome / Stuttgart (30.3.2017)

By | Berichte | No Comments

Auch beim zweiten Mal hat die Inszenierung Kirill Serebrennikovs nichts an ihrer Dringlichkeit und Intensität verloren. Die Negation jeglichen Orientalismus und die mit ihr einhergehende Umsiedlung der Handlung in den heutigen nahen Osten, die Teilung Jochanaans in seine “Stimme” und seinen “Körper” und ein irritierender Schleiertanz, der die fast schon harmlose Phantasien von einem glücklichen Familienleben des Tetrarchen zeigen und in einer befreiend anzuschauenden Erstickung seiner Gattin mündet – die Jugendstil-Ästhetik der Wilde’schen Sprache ergänzt sich auf faszinierende Weise mit dem kalten, glatten, von Kameras übersätem Bühnenbild von Pierre Jorge Gonzalez.

Read More

Share Button

Pläne für April 2017

By | Anstehende Vorstellungen | No Comments

Zwei veristische Künsterinnendramen: “Adriana Lecouvreur” in Karlsruhe und “Tosca” in Baden-Baden Read More

Share Button

Salome / Strasbourg (19.3.2017)

By | Berichte | No Comments

Es gibt Regisseure, da weiß man ziemlich im Voraus, was man bekommt. Bei Alden sind es Wellblech und grelle Farben, bei Carsen stets eine intelligente Personenregie und bei Oliver Py viel Sex. Insofern war die Wahl des Franzosen für die Strauss-Oper in Strasbourg einerseits fast schon zwingend, angesichts der eh schon schwül-erotisierenden Handlung andererseits fast schon “un petit peu trop”. Read More

Share Button